Big Picture - Motivation für über 500 TeilnehmerInnen

Am 24. und 25. November 2017 begrüßten WIFI Österreich und die M/OT School über 500 Kongress-Teilnehmer/innen aus ganz Österreich im Hans-Romauch Saal der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt, die sich von den spannenden Vorträgen inspirieren ließen.

Business-Management Kongress 2017: Zur Fotogalerie

Save the date: 23. und 24. November 2018

Wollen auch Sie spannende Vortragende erleben, so laden wir Sie ein, beim 10. Businessmanagement-Kongress 2018 am 23. und 24. November 2018 dabeizusein. Der "Jubiläums-Kongress" steht ganz im Zeichen des "Best of" aus den vergangenen Jahren. Informationen finden Sie in den kommenden Monaten an dieser Stelle.

Alle Vorträge von 2017 auf einen Blick: "The Big Picture"

Michael Altenhofer

„Vermeiden Sie Kleinkariertheit oder Ängste" - dann ist es im Geschäftsalltag möglich, so Michael Altenhofer, dem Big Picure näher zu kommen. In seinem spritzigen Vortrag zitierte er Michelangelo wie folgt: "Das größte Problem von uns Menschen ist nicht, dass wir uns hohe Ziele setzen und sie verfehlen, sondern dass wir uns niedrige Ziele setzen und sie erreichen“ und fügte hinzu, dass für viele dieses Bild niemals real wird, da es sich immer wieder verändert, sobald man in die Nähe kommt. Somit sei es sinnvoll, immer wieder sein Big Picture genauer zu betrachten.

Univ.-Doz. MMag. Dr. Rainer Holzinger

"Menschen, die erfolgreich sind, die sind immer genau dort, wo man sie gerade haben will!", so der Psychologe Univ.-Doz. MMag. Dr. Rainer Holzinger für den Big Picture eigentlich bedeutet, "was uns Menschen ausmacht".  Menschen mit einer Vision wollen nicht etwas haben oder etwas werden, sondern sie wollen etwas tun! Er differenzierte auch klar zwischen Wünschen und Bedürfnissen und empfahl den TeilnehmerInnen im Hier und Jetzt zu leben und gewisse Dinge nicht aufzuschieben.

Dr.med. Stefan Frädrich

"Stecken Sie nicht Ihre Energie in die Verhinderung der Veränderung" - ein Rat von Dr.med. Stefan Frädrich, der zum Abschluss des ersten Kongresstages über den inneren Schweinehund den Bogen zum Kongressthema spannte. Für Frädrich ist "Lernen emotionale Intensität" und für ihn ist klar, dass, wenn man eine Herausforderung annimmt, dann ist eine (sicht- bzw. fühlbare) Grenze jedenfalls nur Einbildung!

Dr. Peter Kreuz

„Mindset ändern durch "kill your company" - so Dr. Peter Kreuz, einer der gefragtesten Managementberater Europas. Er bot den TeilnehmerInnen jede Menge „Zündstoff für Andersdenker“ und betonte auch, wie wichtig es sei, offen zu sein und Fehler zuzulassen, anstatt nur strategisch zu planen und blinden Überzeugungen zu folgen.

Marc Gassert

"Der Treibstoff für Disziplin" ist für Marc Gassert, der den zweiten Kongresstag sehr spritzig und emotional eröffnete, die Willenskraft. Dies stellte er unter Miteinbeziehung speziell eines Kongress-Teilnehmers selbst eindrucksvoll unter Beweis. Ohne Willenskraft, Motivation, Disziplin und Fokussierung, sei es für ihn unmöglich, sich dem (persönlichen) Big Picture zu stellen.

Univ.-Prof. Dr. Kurt Matzler

"Entwickeln Sie Routinen", so Univ.-Prof. Dr. Kurt Matzler, der zum Abschluss des heurigen Kongresses eindrucksvoll aufgezeigt hat, welche Leadership-Lektionen sich für das Big Picture im Führungsalltag von der Teilnahme am Race Across America, dem längsten und härtesten Radrennen der Welt, ableiten lassen.

Mag. Jasmin Haider-Stadler

Mag. Jasmin Haider-Stadler erzählte ihre Erfolgsgeschichte „Mit einer Schnapsidee zum Erfolg“ bzw. referierte darüber, wie man mit der zündenden Idee und viel Mut zum richtigen Zeitpunkt etwas schaffen kann. Sie leitet erfolgreich die 1. österreichische Whiskydestillerie und will in Zukunft ihr Big Picture "in Richtung Handel und hochwertige Gastronomie lenken".