Karrierechance Werkmeisterschule Mechatronik

Mechatronik beschäftigt sich mit mechanischen, elektronischen und informationstechnischen Elementen in technischen Systemen. Gleichzeitig ist Mechatronik ein spannendes Berufsfeld - mit besten Aussichten für jene, die die Materie beherrschen. Auf der WIFI-Werkmeisterschule für Mechatronik erlernt man alle Skills, die für eine Karriere in diesem Bereich notwendig sind.

Präsentation zur WIFI-Werkmeisterschule für Mechatronik

Mechatronik-Werkmeister: Die Inhalte

In 2 Jahren Werkmeisterschule lernen Sie alles, was Sie für Ihren Berufsalltag als Mechatronik-Werkmeister brauchen. Neben unternehmerischen Kompetenzen wie z.B. Mitarbeiterführung und -ausbildung stehen vor allem fachliche Kompetenzen am Stundenplan:

  • 1. Jahr Werkmeisterschule Mechatronik
    • Angewandte Mathematik
    • Angewandte Physik
    • Angewandte Informatik
    • Mechatronik
    • Fertigungstechnik und Mechatronik etc.
  • 2. Jahr Werkmeisterschule Mechatronik
    • Fertigungstechnik
    • Elektronik und Metalltechnik
    • Projektstudien in Mechatronik
    • Robotertechnik in der Mechatronik
    • Laboratorium für Mechatronik etc.

WIFI-Werkmeister Mechatronik: Ziele und Voraussetzungen

Sie sind als Mechatronik-Werkmeister nicht nur vielfach beruflich befähigt, sondern nennen auch ein staatlich anerkanntes und europaweit gültiges Zeugnis Ihr Eigen. Außerdem sind Sie für Meistertätigkeiten qualifiziert.

An der Werkmeisterschule für Mechatronik können Sie teilnehmen, wenn Sie eine Lehrabschlussprüfung bzw. ein entsprechendes Schulzeugnis aus Mechatronik-nahen Lehrberufen vorweisen können, z.B.: Mechatroniker/in, Anlagenelektriker/in, Baumaschinentechniker/in, Drechsler/in, Dreher/in, Former/in und Gießer/in, Konstrukteur/in,  Mechatroniker/in,  Metalltechniker/in, Universalschweißer/in, Zerpannungstechniker/in, Anlagenelektriker/in, Elektroanlagentechniker/in, Elektroinstallationstechniker/in, Elektromaschinentechniker/in.