Kraftfahrer-Kurs für den gewerbsmäßigen Güter- und Personenverkehr

Seit 2. Mai 2008 gibt es in Österreich eine Verordnung über Grundqualifikation und Weiterbildung von Berufskraftfahrern. Die WIFIs in Österreich haben dazu ein passendes Ausbildungspaket geschnürt: Die Inhalte werden kompakt und praxisnah vermittelt - entsprechend den gesetzlichen Vorgaben. Jetzt informieren!

Kurs-Inhalte gemäß der gesetzlichen Verordnung

Folgende Berufskraftfahrer sind von der "Verordnung über die Grundqualifikation und die Weiterbildung der Fahrer bestimmter Fahrzeuge für den Güter- und Personenverkehr" betroffen:

  • Berufskraftfahrer im Güterverkehr
    Lenker von Kraftfahrzeugen für die gewerbsmäßige Beförderung von Gütern (Führerscheinklassen C, C1)
  • Berufskraftfahrer im Personenverkehr
    Lenker von Kraftfahrzeugen für die gewerbsmäßige Beförderung von Personen mit Omnibussen (Führerscheinklasse D)
  • Staatsangehörige eines Drittlandes,
    deren Arbeitgeber in einem EU-Land niedergelassen sind und die im EU-Raum eingesetzt werden

Die Berufskraftfahrer werden in den WIFI-Kursen gemäß der Vorgaben fortgebildet. Die Weiterbildung umfasst 5 Themenblöcke, die jeweils in einer 7-Stunden-Einheit absolviert werden:

  • Rationelles Fahrverhalten
  • Wirtschaftliche Fahrweise
    Optimierung des Kraftstoffverbrauchs
  • Ladungssicherung
  • Sozialrechtliche Vorschriften
  • Gesundheit, Verkehrs- und Umweltsicherheit

Berufskraftfahrer-Weiterbildung im Führerschein

Berufskraftfahrer müssen nach der Weiterbildung den Nachweis der zuständigen Führerscheinbehörde erbringen. Die Behörde vermerkt dann die Weiterbildung im Führerschein - die damit für 5 Jahre gültig ist. Wird danach kein Nachweis erbracht, verliert der Lenker die Berechntigung im Personen- oder Güterbeförderungsgewerbe innerhalb der EU.