Jetzt Schweißaufsicht-Ausbildung anpacken!

Schweißen ist ein spezieller Prozess. Schließlich muss die Schweißnaht perfekt in das Produkt eingearbeitet sein und kann im Nachhinein nur mit großem Aufwand ausgebessert werden. Wer einwandfrei und fehlerlos schweißen will, muss Arbeitsabläufe genau planen und überwachen. WIFI bietet mit den Lehrgängen für Schweißaufsichtspersonal eine praxisnahe Ausbildung dafür. Jetzt informieren!

Schweißaufsichtspersonen tragen Verantwortung

Wann immer Hersteller ein bestimmes Qualitätsniveau angeben, müssen sie in der Fertigung auch fachgerecht überprüfen und überwachen. Dafür braucht man verschiedene Kenntnisse und Fertigkeiten aus der Schweißtechnik. Je größter die Anforderungen an die Schweißverbindung, umso umfangreicher ist die geforderte Qualifikation des Schweißaufsichtspersonals. Die Aufgaben umfassen unter anderem:

  • Technische Überprüfung der Anforderungen an die Schweißkonstruktion
  • Festlegung der Schweißtechnologie und der Schweißnahtvorbereitung
  • Erstellung und Überprüfung der Schweißanweisungen
  • Beaufsichtigung und Überwachung des schweißtechnischen Personals
  • Persönlicher Arbeitsschutz und sonstige Sicherheitsvorkehrungen
  • Kontrolle der Beschaffenheit und sachgerechten Lagerung von Werkstoffen
  • Wärmenachbehandlung, etc.

Gliederung des Schweißaufsichtspersonals

Schweißtechnisches Personal muss in Abhängigkeit von der Art und Komplexität der Fertigung nach EN ISO 14731 einer der nachstehenden Gruppen zugeordnet werden:

  • mit umfassenden technischen Kenntnissen
    • International Welding Engineer - IWE
    • Schweißtechnologin/-technologe
  • mit speziellen technischen Kenntnissen
    • International Welding Technologist - IWT
    • Schweißtechniker/in (Schweißwerkmeister/in mit Weiterbildungslehrgang)
  • mit technischen Basiskenntnissen
    • Internationel Welding Specialist - IWS

WIFI: Akkreditierte Ausbildungsstätte für Schweißaufsichtspersonal nach EN ISO 14731

Die WIFIs sind für die Ausbildung von Schweißaufsichtspersonal nach IIW-Richtlinien bzw. nationalen Richtlinien (Erlass BMUKK) durch das „Accredited National Body (ANB)" akkreditiert.