Am 1.6.2016 überreichten Vertreter/innen der vier Verbände der Erwachsenenbildung - die Arbeitsgemeinschaft Bildungshäuser Österreich, der Büchereiverband Österreich, der Verband Österreichischer Volkshochschulen und das Wirtschaftsförderungsinstitut der Wirtschaftskammer Österreich im Wappensaal des Wiener Rathauses zum 48. Mal die Fernsehpreise der Erwachsenenbildung. Für „erwachsenenbildnerisch besonders wertvolle Leistungen im Fernsehen“ wurde zum 20. Mal der Axel-Corti-Preis vergeben.

Insgesamt wurden die Auszeichnungen in drei verschiedenen Sparten überreicht. In der Sparte Dokumentation wurde die Dokumentation „Vergesst uns nicht, erzählt es weiter. Die letzten Zeugen“ ausgezeichnet. Den Preis erhielten Mag. Susanne Schwarzer und MMag. Karoline Thaler. Der Preis wurde von Mag. Monika Elsik vom WIFI Österreich überreicht.

In der Sparte Film ging der Fernsehpreis der Erwachsenenbildung an Andreas Prochaska für die Regie zum Landkrimi „Wenn du wüsstest, wie schön es hier ist“. Für das Drehbuch zum Film erhielten Stefan Hafner und Thomas Weingartner den Preis, der von Paula Thalbauer vom Österreichischen Büchereiverband überreicht wurde.

Für die Sparte Sendereihe/Sendeformate wurde die ORF-Sendereihe „kreuz und quer“ ausgezeichnet. Der Preis ging an den Redaktionsleiter Mag. Christoph Guggenberger. Der Preis wurde von DI Peter Jungmeier von der Arbeitsgemeinschaft Bildungshäuser Österreich, überreicht.

Axel Corti-Preis für 2016

Der bereits zum 20. Mal vergebene Axel-Corti-Preis wurde von der Jury an Mag. Robert Neumüller und Andreas Novak verliehen. Den Axel-Corti-Preis 2016 überreichten der Vorstandsvorsitzende des Verbandes Österreichischer Volkshochschulen, Stadtrat Dr. Mi-chael Ludwig und ORF-Generaldirektor Dr. Alexander Wrabetz.

Monika Elsik mit Karoline Thaler
Die stv. Institutsleiterin vom WIFI Österreich, Mag. Monika Elsik (rechts) überreicht den Fernsehpreis der Erwachsenenbildung an MMag. Karoline Thaler für die gemeinsam mit  Mag. Susanna Schwarzer produzierte Dokumentation „Vergesst uns nicht, erzählt es weiter. Die letzten Zeugen.“

Preisträger
AStR Dr. Michael Ludwig (links) gemeinsam mit Cecily Corti, den Fernsehpreisträger/innen und Vertreter/innen der preisverleihenden Verbände.

Fotocredit: Thomas Jantzen/ORF