Der Preis für die innovativsten Trainingskonzepte der Erwachsenenbildung wird am WIFI-Trainerkongress Ende Mai vergeben.

Das WIFI Österreich holt die innovativsten Trainingskonzepte vor den Vorhang: WIFI-Trainer/innen aus Österreich und den Partner-WIFIs im CEE/SEE-Raum waren auch heuer wieder eingeladen, ihre neu entwickelten Konzepte zum „WIFI-Trainer-Award 2015“ einzureichen. „Alle 64 nationalen und 9 internationalen Beiträge unterstreichen die hohe Qualität, Professionalität und Kreativität unserer Trainer/innen, die das Lernen am WIFI mit lebendigen und nachhaltigen Methoden begleiten“, freut sich WIFI Österreich-Institutsleiter Prof. Dr. Michael Landertshammer.

Nun wurden aus allen Einreichungen 9 Bundesland-Sieger/innen sowie 3 Einreichungen aus den Partner-WIFIs nominiert, aus deren Kreis Ende April eine Expertenrunde aus Bildung, Wirtschaft und Medien den oder die „WIFI-Trainer/in 2015“ in den Kategorien Österreich und International wählt.

Prämierung beim WIFI-Trainerkongress

Die Bekanntgabe der Gewinner/innen erfolgt im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung am Abend des WIFI-Trainerkongresses, der von 21. bis 22. Mai im Stift St. Georgen am Längsee in Kärnten stattfindet. Außerdem werden alle 12 Nominierungen den Kongressteilnehmer/innen präsentiert, um die vielen erfolgreichen Ideen auch anderen Trainerinnen und Trainern sowie Weiterbildungsver-antwortlichen zugänglich zu machen.

Anmeldungen zum Kongress, der heuer unter dem Motto „Segel setzen, Schiff ahoi. Nehmen Sie Kurs auf nachhaltigen Lernerfolg steht, unter: www.wifi.at/trainerkongress

Die Konzepte der Nominierten bzw. Bundesland-Sieger im Überblick:

Kategorie „National“:

Burgenland:
Andrea Keinrath
Der Diplomlehrgang „Visual Merchandising – Werbearchitektur“ bietet eine Palette innovativer Ideen für erlebnisbetonten Verkauf angereichert mit persönlichkeitsbildenden Elementen.

Kärnten:
Peter Birnstingl, MSc, MSD
„LENA denken auf allen Ebenen – Der LENA-Navigator für die ganzheitliche und strategische Aktivierung des neuen Lernmodells bei WIFI-Bildungsangeboten” hilft beim Generieren lebendiger und nachhaltiger Ideen bei Bildungs- und Lernprozessverantwortlichen.

Niederösterreich:
Mag. Mario Wolfram
„Face2Face – Praktiker/innen plaudern aus der Schule“ ist eine effiziente Ergänzung des WIFI-Unternehmertrainings: An drei Abenden finden Diskussionsrunden statt, an denen Teilnehmer/innen sich mit gestandenen Unternehmerinnen und Unternehmern austauschen.

Oberösterreich:
Mag. Wolfgang Huber
Kompetenzbasierter, automatisierter Mathematikunterricht nutzt assoziatives Denken und Routinen für die Erarbeitung mathematischer Prozesse und steigert damit nachhaltig die Verarbeitungsgeschwindigkeit.

Salzburg:
Mag. Thomas Heidinger
„Nichts ist spannender als Wirtschaft“: Im Fachbereich BWL und RW der Berufsreifeprüfung schlüpfen Teilnehmer/innen sowohl im Kurs als auch bei der Prüfung in die Rolle von Gründungsberatern und entwickeln praxisbetont die notwendigen Kompetenzen.

Steiermark:
Mag. Dr. Reinhard Neudorfer
„Vom Meister zum Master“ nutzt im Lehrgang MSc Unternehmertum für gewerblich/technische KMU ein semesterübergreifendes Transferbuch sowie Coaching für die persönliche Entwicklung von Wirtschafts- und Transferkompetenz.

Tirol:
Mag. (FH) Mario Moser, MSc
In der „Summer Business School“ können Gründer/innen und Jungunternehmer/innen Betriebswirtschaft live erleben und betrieblichen Herausforderungen spielerisch begegnen.

Vorarlberg:
Mag. María Micaela Casero Pariente, Mag. Elisabeth Gasser
„Sprechen hoch zwei“ lüftet beim Spanischlernen ganz nebenbei kulturelle Geheimnisse und widerlegt mit unkonventionellen Methoden das eine oder andere Klischee

Wien:
Dipl.-Des. (FH) Maren Fick
„Connected Classrooms“ integriert Soziale Medien in die Trainingsituation und fördert erfolgreich kollaboratives Lernen an verschiedenen Orten sowie Motivation und Produktivität der Lernenden.


Kategorie „International“

Rumänien:
DI Roxana Cecilia Braga
Motivierende Methoden unterstützen Frauen dabei, ihr Leben durch Weiterbildung und Unternehmensgründung selbst in die Hand zu nehmen.

Ungarn:
Monika Nádasi
Lebendiges Kommunikationstraining für den Verkauf, denn der Faktor Mensch wird im Kundenkontakt immer wichtiger.

Ungarn:
Judit Zsiga
Maßgeschneidertes Training für Lehrlingsausbildner/innen, um den Lernbedürfnissen der Generation X und Y gerecht zu werden.

Alle Informationen zum WIFI-Trainer-Award 2015 unter www.wifi.at/traineraward