Spannende Keynotes, 13 Workshops, 200 Teilnehmer/innen

  • Keynotes von Generation-Y-Expertin Steffi Burkhart und Genetiker Markus Hengstschläger  
  • 13 innovative Methoden-Workshops mit „Impulsgarantie“ für das Generationen-Lernen
  • 1. WIFI-Trainer-Slam geht an Mathematik-Trainer Wolfgang Steinert

So vielfältig wie das Berufsleben, so vielfältig ist auch die berufliche Weiterbildung. Ob Generation Babyboomer, X, Y oder Z: Jede Altersgruppe lernt anders. Dieser Herausforderung stellen sie die rund 12.000 Trainer/innen tagtäglich in den WIFIs in ganz Österreich bzw. auch über die Grenzen hinaus. „Vielfältige Teilnehmergruppen mit innovativen Lehr- und Lernmethoden in ihrer fachlichen und persönlichen Kompetenzentwicklung zu begleiten ist für Trainer/innen eine komplexe didaktische Herausforderung.

Für uns als WIFI ist die kontinuierliche und qualitativ fundierte Weiterentwicklung unser Trainer/innen – vor allem aufgrund der immer schneller ändernden Ansprüchen der modernen Arbeitswelt – ein sehr großes Anliegen. Daher fand bereits zum 7. Mal der WIFI-Trainerkongress mit informativen Keynotes und innovativen Workshops am wko campus Wien statt“, betont WIFI Österreich-Kurator Markus Raml.

Wifi - Trainerkongress 2018

Individuelles Generationen-Lernen

Keynote-Speakerin und Generation-Y-Expertin Steffi Burkhart, die selbst als Digital Native aufgewachsen ist, eröffnete den Kongress mit aufschlussreichen Einblicken in die Art und Weise, wie die Generation Y und Z im Gegensatz zu den Babyboomern tickt und auch lernt.

Zu der aktuellen unglaublichen Marktdynamik kommt auch die Digitalisierung in allen Bereichen hinzu, die die Mitarbeiter/innen in den Unternehmen ständig weiter fordern wird. Was es für Burkhart vor allem braucht sind die „Create ups“ unter den Millenials, d.h. junge Menschen, die in neuen Geschäftsmodellen denken können und nicht „nur“ klassische digitale Anwender oder Programmierer sind. Ihrer Meinung nach kommt daher dem Talentmanagement noch eine viel größere Bedeutung zu, denn es wird mehr Coaching und mehr Mentoring für diese Zielgruppe brauchen. Die Generation Y wird lt. Burkhart zukünftig bis zu acht verschiedene Jobs in verschiedenen Arbeitsverhältnissen oder auch Selbständigkeit in ihrem Erwerbsleben haben. Zick-Zack-Lebensläufe werden immer mehr und das Intrapreneurship jedes Einzelnen wird immer wichtiger. Dadurch ändert sich auch die Erwartungshaltung der Jugendlichen an die Weiterbildung massig: ON DEMAND, d.h. immer und überall verfügbar, hilfreich und schnell.

Genetiker Markus Hengstschläger appellierte in seiner Keynote für den Erhalt der Individualität und Vielfalt in allen Lernprozessen. Es gilt mehr denn je junge Talente zu entdecken, zu ermutigen und sie bei der Entwicklung zu begleiten. Für die unvorhersehbaren Ereignisse in der Zukunft ist es notwendig möglichst vielfältige Kompetenzen und Talente in einem Land zu Verfügung zu haben. Talent alleine genügt aber nicht – es braucht lt. Hengstschläger auch „üben, üben und nochmals üben“. Talente Scouts sind für ihn gefragter denn je, denn jeder junge Mensch soll in der Entwicklung seiner Kompetenzen professionell begleitet werden. Und ja, jeder Mensch hat ein Talent. Für die Zukunft brauchen die Menschen lt. Hengstschläger vor allem eines: MUT!

Kreative Mathematik-Performance gewinnt

Erstmals fand heuer im Rahmen des Kongresses der WIFI-Trainer-Slam statt: In diesem Live-Wettbewerb traten sechs Trainer/innen an, um ihr Publikum mit einer besonders kreativen, spannenden und nachhaltigen Performance ihrer Trainingsmethoden zu begeistern. Mathematik-Trainer Wolfgang Steinert konnte mit seinem Thema „Durchschnitt, Median und Quartil“ das Publikum am nachhaltigsten begeistern. Er konnte das Publikums-Onlinevoting für sich entscheiden und erhielt dafür einen Geldpreis in der Höhe von 1.000 Euro. Ja, auch so kann Mathematik S.P.A.S.S. machen.

Wifi - Trainerkongress 2018

Aus der Praxis für die Praxis

13 interaktive Workshops luden die knapp 200 teilnehmenden Trainer/innen, Personalentwickler/innen und HR-Verantwortliche zusätzlich dazu ein, zukunftsweisendes und vielfältiges Generationen-Lernen näher kennenzulernen. In den Workshops wurden auch verschiedene Methoden des WIFI-Lernmodell LENA (steht für lebendig und nachhaltig) in der Praxis ausprobiert und konnten so gleich ins eigene Methoden-Repertoire übernommen werden.

Wifi - Trainerkongress 2018

LENA-Magazin #Lernen 4.0

Zum Trainerkongress ist auch das LENA-Magazin in seiner fünften Auflage erschienen. Im WIFI-Magazin rund um lebendiges und nachhaltiges Lernen geht es diesmal um das Lernen 4.0. Auf 48 Seiten dreht sich alles um die Digitalisierung und Weiterbildung. Das Magazin gibt es auch online als ePaper.

Wifi - Trainerkongress 2018

Save the date!

Der nächste WIFI-Trainerkongress – zum Thema „Lern-Räume“ – findet am 23. Mai 2019 am wko campus Wien statt.

Nachlese und Fotogalerie

Alle Fotos: Florian Wieser