Lagerfeuer oder hipper Learning Space?

Der WIFI-Trainingskongress eröffnete die „Lernräume der Zukunft“

Die Schlüsselskills der Zukunft sind Kommunikation, Kollaboration, Kreativität und Kritisches Denken. Erwachsenenbildung braucht Lernräume, die diese Kompetenzen fördern. Umso wichtiger ist es, dass wir gemeinsam mit unseren Trainerinnen und Trainern Lernräume eröffnen, die TeilnehmerInnen begleiten, begeistern und zum berufsbegleitenden Lernen motivieren“, so WIFI Österreich-Institutsleiterin Tatjana Baborek.  

Training mit Herzblut und Leidenschaft

Keynote-Speaker und Trendforscher Franz Kühmayer empfahl in seiner Eröffnungskeynote das Prinzip des „Flipped Classroom“, d.h. jeder lernt für sich individuell. Anschließend tauscht man sich im Lernraum gemeinsam aus und übt. Für Kühmayer sind TrainerInnen und Lehrende immens gefordert: „Künftig werden herausragendes fachliches Wissen und tolle methodische Kompetenz nicht mehr ausreichen. Wir brauchen umfassend gefestigte, neugierige, verantwortungsbewusste, reflektierte Persönlichkeiten mit Haltung“.

wifi - Trainingskongress 2019 - 134.jpg

12 Praxisworkshops, 200 Teilnehmer/innen

Die „Horizonautin“ und mehrfach ausgezeichnete Trainerin und Coach Barbara Messer verknüpfte in ihrem Impuls den Effekt ungewöhnlich inszenierter Lernräume mit solidem didaktischem Handwerk. Für Messer braucht es Räume, die die Menschen berühren. Sie plädierte dafür, nicht mit den immer gleichen standardisierten Trainingsmustern die Lernenden zu langweilen und zeigte ungewöhnliche Methoden in ihrem ausgebuchten Workshop. In insgesamt 12 Praxis-Workshops konnten die knapp 200 Teilnehmer/innen schließlich innovative Trainingskunst und das Eröffnen idealer Lernräume unmittelbar erfahren.

wifi - Trainingskongress 2019 - 185.jpg

Hier finden Sie weitere Fotos vom WIFI-Trainingskongress

Trainer-Slam für kreative Trainingsmethoden

Erstmals wurde am Vorabend bei einer Exkursion der Microsoft Learning Hub ausführlich erforscht und bereits zum zweiten Mal unterhielten ausgewählte „Slammer“ beim WIFI Wien-Trainer-Slam. In diesem Live-Wettbewerb traten sieben TrainerInnen an, um ihr Publikum mit besonders kreativen und wirksamen Trainingsmethoden zu begeistern. Brigitte Gaggl und Klaudia Awad-Logar überzeugten das Publikum und holten beim Onlinevoting den klaren Sieg mit ihrem interaktiven Vortrag zum Thema „Die Geschichte des (un-)glücklichen Kondoms“. Sie wurden mit einem WIFI-Bildungsgutschein im Wert von tausend Euro belohnt. Zum Abschluss inszenierte Trainer und Künstler Mario Bottazzi mit allen KongressteilnehmerInnen einen Rap zu den Highlights des Kongresstages.

Save the date!
9. Kongress für Training und Weiterbildung
28. Mai 2020

wifi - Trainingskongress 2019 - 330.jpg

wifi - Trainingskongress 2019 - 365.jpg

wifi - Trainingskongress 2019 - 527.jpg

wifi - Trainingskongress 2019 - 125.jpg

Hier finden Sie weitere Fotos vom WIFI-Trainingskongress

Alle Fotos: © Florian Wieser