Ein anerkanntes Personenzertifikat nach EN 1591-4

Das Zertifikat zum "Verschraubungsmonteur (VSM)" wurde für Mitarbeiter von Energieversorgungsunternehmen, vonAnlagenenbauern oder von Betrieben in der Lebensmittel- bzw. Chemischen Industrie, geschaffen.

Zielgruppe sind Mitarbeiter/innen, die Schraubverbindungen jeglicher Form an Flanschen demontieren, montieren und anziehen, die Bestandteile von druckbeaufschlagten Systemen im kritischen Einsatz sind.

Das Zertifikat bestätigt ihr Wissen über die:

  • Arten von Schraubverbindungen
  • Funktionsweise von Dichtungen
  • Arten von Dichtungen und deren jeweiligen Merkmale
  • Zusammenhänge zwischen Schraubenlängung (Dehnung), Schraubenkraft und Dichtungsflächenpressung
  • allgemeinen Ursachen für das Versagen von Schraubverbindungen mit Dichtung
  • Folgeerscheinungen bei Schraubenkraftverlust
  • aufgebrachte und verbleibende Schraubenkraft
  • allgemeinen Gesundheits- und Sicherheitsvorkehrungen
  • sichere Demontage der Verbindung
  • Vorbereitung der Dichtfläche
  • Fehler und Mängelerkennung
  • Ausrichtung der Dichtflächen und gleichmäßiger Abstand
  • Lagerung, Handhabung, Vorbereitung und Einbau der Dichtung
  • Auswirkung der Gewindereibung auf die Schraubenkraft bei Anwendung des drehmomentengesteuerten Anziehverfahrens
  • Bedeutung der Verwendung des festgelegten Gewindeschmiermittels
  • Schraubenanziehverfahren und die zugehörigen Genauigkeiten
  • Notwendigkeit von Schraubenanzugsverfahren
  • Schraubenzugsmuster
  • Dichtheitsklassen
  • Anforderung, eine bestimme Dichtheitsklasse zu erfüllen
  • Handhabung bei manuellem drehmomentegesteuerten Anziehen
  • Instandhaltung und Kalibrierung von manuell bedienbaren Drehmomentschlüsseln
  • Anforderungen
  • Anforderungen an das hydraulische drehmomentgesteuerte Anziehen und Anziehen mit hydraulisch betriebenen Spannwerkzeugen
  • Bestätigung, dass die Verbindung wieder in Betrieb genommen werden kann
  • Dokumentation der durchgeführten Arbeiten
  • Dokumentation von Abweichungen oder Unregelmäßigkeiten
  • Emissionsüberwachung und Vorgehen bei Leckage

Durch die fachgerechte Herstellung von Flanschverbindungen tragen sie auch aktiv zu mehr Energieeffizienz bei, da so die Verluste durch Leckagen wesentlich vermindert werden. 

Die erfolgreich abgelegte Prüfung wird mit einem WIFI-Personenzertifikat gemäß ÖNORM EN ISO/IEC 17024 bestätigt - Sie erhalten ein Kompetenznachweis nach internationalen Maßstäben.

Zertifikat VSM

Mit der „Verschraubungsmonteur-Grundqualifikation nach EN1591-4“ haben Sie die Kompetenz, Flanschverbindungen fachgerecht herzustellen.

Die WIFI Zertifizierungsstelle bestätigt mit dem Zertifikat "Verschraubungsmonteur (VSM)" dass die Inhaberin / der Inhaber Schraubverbindungen die Bestandteil von druckbeaufschlagten Systemen sind sachgerecht demontieren, montieren und anziehen kann.

Zertifikatshalter haben durch das Zertifikat:

  • einen nach internationalen Maßstäben verbrieften Kompetenznachweis erbracht
  • und halten ihre Kompetenzen auf dem Gebiet des Verschraubens von Flanschverbindungen in druckbeaufschlagten Systemen auch während der Geltungsdauer des Zertifikates (5 Jahre) durch laufende Weiterbildung aufrecht.

Zugangsvoraussetzungen

Erstzertifizierung:

Wir zertifizieren Sie gerne zum VSM wenn Sie:

Variante A

  • entweder das Verschraubungsmonteur nach ON EN 1591-4 oder eine vergleichbare Ausbildung (3 Tage) absolviert haben
  • und Sie einen schriftlichen Antrag an uns stellen (siehe Formulare "Antrag/Bedingungen")
  • und Sie die Zertifikatsprüfung VSM bestanden haben (siehe Formulare "Zertifizierungsablauf" und "Prüfungsablauf").

Variante B

  • uns einen plausiblen Nachweis über Ihre informell erworbenen Kompetenzen vorlegen
  • und Sie über zumindest 1 Jahr praktische Erfahrung verfügen (siehe Formulare "Nachweis Berufspraxis")
  • und Sie einen schriftlichen Antrag an uns stellen (siehe Formulare "Antrag/Bedingungen")
  • und Sie die Zertifikatsprüfung VSM bestanden haben (siehe Formulare "Zertifizierungsablauf" und "Prüfungsablauf").

Rezertifizierung:

Wir verlängern Ihr VSM-Zertifikat (Bescheinigung) gerne um weitere 5 Jahre (entsprechend den geltenden Zertifizierungsbedingungen), wenn Sie:

  • über eine aufrechte einschlägige Berufspraxis verfügen (siehe Formulare "Nachweis Berufspraxis")
  • und Sie eine einschlägige Weiterbildung besucht haben (4 LE Refreshing)
  • und Sie einen schriftlichen Antrag an uns stellen (siehe Formulare "Antrag/Bedingungen")
  • und Sie die erforderliche Verlängerungsprüfung positiv abgelegt haben (Siehe EN 1591-4). 

HINWEIS:

Bitte beachten Sie, dass Ihr Antrag fristgerecht (2 Monate vor Ablauf und bis max. 6 Monate nach Ablauf der Zertifikatsgültigkeit) bei uns einlangen muss. Werden die 6 Monate nach Ablauf der Zertifikatsgültigkeit überschritten, ist eine Rezertifizierung leider nicht mehr möglich und Sie müssen die Zertifizierungsprüfung zur Gänze neu abgelegen.

Angerechnet können nur einschlägige Weiterbildungen werden, die frühestens 18 Monate vor Ablauf der Gültigkeit besucht wurden.

Filter setzen
Sie erlangen die Kompetenz, Flanschverbindungen entsprechend der Grundqualifikation fachgerecht herzustellen und dokumentieren durch die Abschlussprüfung Ihre Fähigkeiten. Nach der bestandenen Prüfung erhalten Sie die Bescheinigung 'zum Verschraubungsmont...
05.03.2020 - 06.03.2020
1 Termin
Linz
Sie bereiten sich optimal auf die Prüfung zum Verschraubungsmonteur vor und absolvieren gleich im Anschluss die Prüfung. Bitte beachten Sie die Zugangsvoraussetzungen gemäß EN-1591-4. Zielgruppe: Mitarbeiter der Gasbranche
13.03.2020 - 13.03.2020
1 Termin
Linz