WIFI International: Aus- und Weiterbildung für Unternehmen

Über WIFI International werden österreichische Bildungsstandards exportiert: WIFI ist in Italien, der Türkei, Russland, Kazachstan, der Ukraine, im Iran, China, Nordafrika, im Nahen Osten und in mehr als 10 CEE/SEE-Ländern aktiv.  und bietet gemeinsam mit lokalen Partnern organisierte Managementlehrgängen auf dem Westbalkan an.

  • WIFI unterstützt österreichische Unternehmen in CEE/SEE vor Ort bei der Höherqualifizierung ihrer Mitarbeiter/innen mit österreichischem Bildungs-Know-how in der lokalen Sprache. Damit stärkt WIFI International die Wettbewerbsfähigkeit österreichischer Unternehmen in dieser Region. Das Angebot reicht von maßgeschneiderten Seminaren und Lehrgängen bis zu branchenspezifischen Ausbildungen im White Collar und Blue Collar Segment. WIFI bearbeitet in Mittel-, Ost- und Südosteuropa ein geschätztes Marktpotenzial von ca. 470 Mio. Einwohnern.
  • Das Know-how und die langjährige Erfahrung des zertifizierten österreichischen Marktleaders für Aus- und Weiterbildung wird auch weltweit exportiert. Gemeinsam mit österreichischen Unternehmen mit Niederlassungen in den Zielländern ist WIFI auch am Export des erfolgreichen österreichischen Systems der dualen Ausbildung beteiligt.
  • WIFI International generiert in der Durchführung internationaler Bildungsprojekte insbesondere im nordafrikanischen, asiatischen und arabischen Raum einen Mehrwert für die österreichische Wirtschaft in Kooperation mit der AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA.

WIFI International: Wirtschaftsförderung

  • WIFI International vernetzt Unternehmen der österreichischen Wirtschaft mit Unternehmer/innen und Führungskräften lokaler KMUs aus der Westbalkan-Region und der Ukraine über praxisorientierte Trainingsangebote zum Thema Export. WIFI International agiert dabei als Türöffner für internationale Zusammenarbeit und fördert Wirtschaftsbeziehungen.
  • Die Lehrgänge enden mit einer Wissensfeststellung und einem internationalen WIFI-Zeugnis. Im Regelfall ist für Absolventen ein Österreichbesuch vorgesehen, wo für sie im Rahmen von Kooperationstreffen - organisiert von WIFI International gemeinsam mit der AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA - Kontakte zu passenden Branchen und Firmen hergestellt werden.
  • WIFI International beteiligt sich laufend an EU-Programmen. Dabei stehen die Modernisierung der Berufsbildung und die Förderung des Erwerbs branchenspezifischer Fertigkeiten für zukünftige Fachkräfte im Mittelpunkt. Die wirtschaftliche Entwicklung und Innovation wird dadurch auf lokaler, regionaler und internationaler Ebene vorangetrieben und die Wettbewerbsfähigkeit der betroffenen Branchen gesteigert. Dabei wird "Life Long Learning" ganz groß geschrieben.
  • Ziel der EU-Projekte von WIFI International ist auch die Entwicklung von innovativen Ausbildungsprogrammen, die den Trends der Zeit folgen. Digitalisierung, Werte und Ethik sind dabei wichtige Themen.
  • Durch die Bildung von Wissensallianzen zwischen internationalen Bildungseinrichtungen, Institutionen und Unternehmen wird die unternehmerische Initiative, Kreativität, Beschäftigungsfähigkeit, der Wissensaustausch und praxisorientiertes Lehren und Lernen gefördert.