Freie und portable Systeme verstehen - mit LINUX

LINUX-Systeme sind freie, portable Mehrbenutzer-Betriebssysteme, die auf GNU-Software basieren. Entwickler auf der ganzen Welt arbeiten an den besten Lösungen - und stellen somit eine echte Alternative bereit. Wer sich in punkto LINUX weiterbildet, hat bessere Karrierechancen im IT-Bereich. Gut, dass es am WIFI bereits eine Serie von LINUX-Ausbildungen gibt. Jetzt informieren!

LINUX: Verschiedene Themen, verschiedene Kurse

Das Betriebssystem LINUX wird sowohl auf Desktop-Computern, als auch auf Servern eingesetzt. Wie bei jedem Betriebssystem kommen auf die Benutzer und Administratoren vielfältige Aufgaben zu. Deshalb bietet das WIFI differenzierte Ausbildungen an.

  • LINUX LNA-Netzwerk-Administrator

In der Ausbildung zum LINUX-Netzwerk-Administrator lernen Sie, wie Sie Linux Dateisystem-Strukturen und Linux Dateisystem-Standards erstellen, Festplattenmanagement betreiben. Darüber hinaus lernen Sie die Dateisystem-Verwaltung kennen. In Ihrer Ausbildung beschäftigen Sie sich zudem mit

  • LINUX-Backupkonzepten
  • Systemanpassung
  • Automatisierung von Aufgaben
  • und User- und Gruppenverwaltung

Voraussetzung für die Ausbildung zum LINUX-Netzwerk-Administrator sind Grundkenntnisse in der LINUX-Installation und -Konfiguration.

  • LINUX LSX Security-Expert

In der Ausbildung zum LINUX Security-Expert setzen Sie sich mit dem Sicherheitsthema und Linux-Netzwerken auseinander. Sie erlernen die sicherheitstechnischen Grundlagen, die Linux-Firewall-Technologie, die Implementierung von VPN (Virtuell Privates Netzwerk) und die Einbindung von Linux in heterogenen Netzwerken. Diese Ausbildung wird vom WIFI Steiermark, WIFI Tirol und WIFI Kärnten angeboten.