Gasrettung kann Leben retten

Der Umgang mit Gas ist aus verschiedenen Gründen gefährlich: Entflammbarkeit, der Einfluss auf die Atmung, etc. WIFI bietet Kurse zur Durchführung von Arbeiten im Gasrettungsdienst - eine kompakte Ausbildung im Bereich Arbeitssicherheit.

Wer braucht Gasrettung?

Mitarbeiter, die in Gasrettungsdiensten eingesetzt sind, sowie Fachleute, die für Arbeitnehmersicherheit verantwortlich sind, sollten sich mit dem Thema Gasrettung auseinandersetzen. Diese Tätigkeiten gibt es vor allem in der Kunststoff- und Chemie-Industrie.

Kompaktes Wissen im WIFI-Kurs

In der WIFI-Ausbildung erfahren Sie alles, was Sie im Gasrettungsdienst wissen müssen:

  • Wie ist der Atemapparat aufgebaut? Wie funktioniert Atemschutz?
  • Wie geht man mit Gefährdung durch Sauerstoffmangel um?
  • Welche Voraussetzungen für den Einsatz unter schwerem Atemschutz gibt es?
  • Wie sind Warngeräte aufgebaut? Wie verwendet man sie?
  • Welche Erste Hilfe-Leistungen sind unerlässlich?

Gemäß dem Arbeitnehmer/innen/schutzgesetz

WIFI bildet zur Fachkraft für Gasrettungsdienste aus, gemäß  §§ 62 und 63 Abs. 1 und 2 des Arbeitnehmer/innen/schutzgesetzes (ASchG) und inklusive aller notwendigen Fachkenntnisse (Fachkenntnisnachweis-Verordnung - FK-V).