S.E. VET: Förderung sozialen Unternehmertums in der beruflichen Bildung

Das Projekt "S.E. VET“ richtet seinen Fokus auf die Länder der östlichen Nachbarschaft, darunter Aserbaidschan, Armenien und die Republik Moldau, mit dem Ziel, die berufliche Bildung zu stärken und das Konzept des sozialen Unternehmertums in die Lehrpläne zu integrieren. Dadurch sollen die sozioökonomischen Herausforderungen in diesen Regionen gelöst werden.

SE VET.png

Hauptziele des Projekts

  • Anpassung an den aktuellen Arbeitsmarkt: Die Lehrpläne werden so gestaltet, dass sie die Anforderungen des Arbeitsmarktes besser erfüllen.
  • Soziales Unternehmertum: Das Konzept des sozialen Unternehmertums wird in die Bildung integriert, um sowohl wirtschaftliche als auch soziale Ziele zu unterstützen.
  • Entwicklung der Fähigkeiten des Bildungspersonals: Lehrkräfte und Ausbilder:innen erhalten spezielle Schulungen im Bereich des sozialen Unternehmertums.
  • Steigerung der Beschäftigungsfähigkeit: Die Fähigkeiten und Kompetenzen von Schüler:innen in der beruflichen Bildung werden verbessert, um ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt zu erhöhen.

Mit diesen Ansätzen strebt „S.E. VET“ danach, Bildungssysteme anzupassen und einen Beitrag zur sozialen und wirtschaftlichen Entwicklung der Region zu leisten.

Mehr zum Projekt: S.E. VET
LinkedIn | Facebook